The Prodigy

Auf Tour: Ja

The Prodigy veröffentlichen im November ein neues Album und kommen anschließend auf Deutschland Tour! Der offizielle Vorverkauf startet am 31. August. Erfahre mehr über The Prodigy.

Verpasse keine Tour-Daten 2018 / 2019 mehr mit unserem Ticket Alarm:

 | © Copyright test

Events

Freitag 29 März 2019, 23:00

Keith Flint Memorial Rave

mit The Prodigy

Wo Amsterdam, Netherlands, Melkweg OZ
Tickets

Freitag 03 Mai 2019, 11:00

Welcome to Rockville

mit Shinedown, The Prodigy, Tool, Welcome to Rockville Festival

Wo Jacksonville, United States, Metropolitan Park
Tickets

Freitag 03 Mai 2019, 12:00

Welcome to Rockville

mit Amigo The Devil, Architects, Badflower, Beartooth, Black Label Society, Black Pistol Fire, Boston Manor, Bring Me the Horizon, Chevelle, Circa Survive, Cleopatrick, Crobot, Demob Happy, Dirty Honey, Dorothy, Evanescence, Fever 333, Flogging Molly, Grandson, Hands Like Houses, High On Fire, ISSUES, In This Moment, Incubus, Judas Priest, Killswitch Engage, Korn, Mark Lanegan, Meshuggah, Movements, Papa Roach, Pretty Vicious, Reignwolf, Rob Zombie, Shinedown, Shvpes, Skillet, Starset, The Cult, The Damned Things, The Dirty Nil, The Glorious Sons, The Prodigy, The Struts, Tom Morello, Tool, Tremonti, Wage War, Welcome to Rockville, While She Sleeps, Wilson, Yelawolf, Yungblud, Zeal & Ardor

Wo Jacksonville, United States, Metropolitan Park
Tickets

Sonntag 05 Mai 2019, 20:00

The Prodigy: No Tourist US Tour

mit The Prodigy

Wo Dallas, United States, South Side Ballroom
Tickets

Sonntag 05 Mai 2019, 20:00

The Prodigy (18+ Event)

mit The Prodigy

Wo Dallas, United States, South Side Ballroom at Gilley's
Tickets

Dienstag 07 Mai 2019, 20:15

The Prodigy

Wo New Orleans, United States, Orpheum Theater
Tickets

Dienstag 07 Mai 2019, 20:15

The Prodigy

Wo New Orleans, United States, Orpheum Theatre
Tickets

Mittwoch 08 Mai 2019, 20:00

The Prodigy

Wo Atlanta, United States, Tabernacle presented by Cricket Wireless
Tickets

Mittwoch 08 Mai 2019, 20:00

The Prodigy

Wo Atlanta, United States, The Tabernacle
Tickets

Samstag 11 Mai 2019, 20:00

The Prodigy (18+ Event)

mit The Prodigy

Wo Washington, United States, Echostage
Tickets

Montag 13 Mai 2019, 19:00

The Prodigy

Wo Boston, United States, House of Blues Boston presented by Cricket Wireless
Tickets

Montag 13 Mai 2019, 19:00

The Prodigy

Wo Boston, United States, House of Blues Boston
Tickets

Mittwoch 15 Mai 2019, 20:00

Prodigy

mit The Prodigy

Wo New York, United States, Terminal 5
Tickets

Donnerstag 16 Mai 2019, 20:00

The Prodigy

Wo New York, United States, Terminal 5
Tickets

Samstag 18 Mai 2019, 14:30

Chicago Open Air

mit Ghost, System of a Down, The Prodigy, Tool

Wo Bridgeview, United States, SeatGeek Stadium
Tickets

Samstag 24 August 2019, 12:00

Martin Garrix & The Prodigy - South West Four 2019 - 2 Day

mit South West Four, The Prodigy

Wo London, United Kingdom, Clapham Common
Tickets

Über The Prodigy

The Prodigy machten in den 90er Jahren Breakbeats und das Genre Big Beat, zu dem auch Fatboy Slim und die Chemical Brothers gezählt werden, populär und bauten auch Elemente aus dem Punk Rock und Techno ein.
Die Band besteht aus den drei Mitgliedern Liam Howlett, dem Kopf der Band, Keith Flint und dem MC Maxim Palmer.
1991 erschien die Single „Charly“, die Melodien aus britischen Kinderfernsehserien enthielt und damit großen Erfolg hatte. Kurze Zeit später veröffentlichte The Prodigy das Album „Experience“, mit dem sie in der Öffentlichkeit große Aufmerksamkeit erlangten. Für ihr nächstes Album „Music For The Jilted Generation“ experimentierten sie mit weiteren Stilrichtungen wie Jazz-Funk, Gitarrenmusik und Hip-Hop. Das Album erreichte in Großbritannien Platz eins der Album-Charts und verkaufte sich über eine Million Mal. Für diesen Erfolg wurde die Band 1995 mit einem MTV Music Award in der Kategorie „Bester Dance Act“ ausgezeichnet.
1996 erschien die Hitsingle „Firestarter“, in der zum ersten Mal Keith Flint den Gesangspart übernahm. Nachdem das Video im britischen Fernsehen ausgestrahlt wurde, sah sich der britische Fernsehsender BBC einem Ansturm an Beschwerden über den Songtext und das Verhalten Flints im Videoclip ausgesetzt. Trotz der Kontroversen verkaufte sich die Single in den ersten sechs Wochen über 750.000 Mal. Mit der zweiten Single des Albums „The Fat Of The Land“ namens „Breathe“, die bis heute den größten Erfolg der Band markiert, schaffte The Prodigy endgültig den Durchbruch. Das Album erschien erst 1997 und schoss in 27 Ländern auf Platz eins der Charts und war das meistverkaufte Album des Jahres. Nach Veröffentlichung ging The Prodigy auf eine Welttournee, die fast zwei Jahre dauerte.
Mit der Auskopplung des Videos zum Song „Smack My Bitch Up“ machte die Band Ende 1997 Schlagzeilen: Aufgrund von den gezeigten Drogen- und Gewalt-Exzessen wurde das Video in den USA, Großbritannien und weiteren Ländern verboten. Als Antwort darauf gab Howlett bekannt, dass es kein weiteres Album mehr geben würde. In den folgenden Jahren trat die Band bei mehreren Festivals auf, veröffentlichte aber Jahre lang keine neuen Tracks.
2004 erschien endlich das lang ersehnte vierte Album „Always Outnumbered, Never Outgunned“, das die Kritiker allerdings nicht überzeugen konnte. Das Album „Invaders Must Die“ kam 2009 auf den Markt und wurde von der Öffentlichkeit positiv aufgenommen.
The Prodigy haben für Ende 2018 ihr neues Album „No Tourists“ und gleichzeitig ihre Deutschland-Tour angekündigt.
Hier könnt ihr ihre erste Single aus dem neuen Album ansehen:

 

 

Seht euch hier nochmal ihre größten Hits an: