Zurück

Hafengeburtstag Hamburg 2019 - Programm, Schiffe und Tipps

Dieses Wochenende ist es endlich wieder so weit: Der Hamburger Hafen feiert Geburtstag und lädt zum größten Hafenfest der Welt ein. Alle Infos zum Programm des 830. Geburtstag des Hamburger Hafens, den Schiffen sowie weitere Tipps findet ihr in diesem Artikel.

Hafengeburtstag Hafenfest Hamburg 2019 Programm Infos Tipps Schiffe | © pixabay

Von Freitag, 10. Mai 2019 bis Sonntag, 12. Mai 2019, lädt der Hafen in Hamburg Besucher aus allen Ländern zum größten Hafenfest der Welt ein. Jedes Jahr lockt das Hamburger Hafenfest fast eine Million Besucher aus der ganzen Welt an. Zum 830. Geburtstag von Deutschlands größtem Hafen erwarten euch kulinarische, kulturelle und musikalische Angebote sowie ein buntes Programm vor der maritimen Kulisse des Hafens, bei dem es viel zu entdecken gibt. Die Feier erstreckt sich über die Landungsbrücken, die Speicherstadt, die HafenCity, den Fischmarkt und den Museumshafen Oevelgönne.

 

Schiffe

Die Besucher des Festes erwarten ein vielfältiges Programm entlang der bunten Hafenmeile sowie eine Reise durch die Geschichte der Seefahrt. Rund 300 Schiffe, darunter Dienstschiffe, riesige Kreuzfahrtschiffe aber auch aufwendig restaurierte Museumsschiffe und faszinierende Großsegler, machen im Hafen fest und können von den Gästen erkundet werden. Eine absolute Premiere feiert Hamburgs neuestes Feuerlöschboot „Branddirektor Westphal“, das seit Anfang 2019 in der Stadt im Einsatz ist und dieses Jahr beim neuen Programmpunkt Flotte Hamburg zu bestaunen sein wird. Außerdem werden unter anderem ein Eisbrecher, ein modernes Peilschiff, ein Taucherschiff sowie ein Küstenstreifenschiff der Hamburger Wasserschutzpolizei vorgestellt.

 

Programm

Den Auftakt des Hafengeburtstags bildet der Internationale Ökumenische Gottesdienst in der St. Michaelis Kirche am 10. Mai von 12 Uhr bis 13 Uhr. Danach werden die Feierlichkeiten durch das Läuten der Schiffsglocke des Museumsschiffs Rickmer Rickmers durch Hamburgs Senator Michael Westhagenmann offiziell eröffnet. Nach der großen Einlaufparade der rund 300 Schiffe startet das dreitägige Hafenfest Hamburg um 14 Uhr mit feierlichen Salutschüssen.

Entlang des Elbufers sorgen zahlreiche Events und Attraktionen mit einem vielfältigen Programm von 10 bis 24 Uhr für Unterhaltung. Auch für Familien mit Kindern ist eine Menge geboten. Viele Museen in der Speicherstadt und der HafenCity zeigen während des Hafengeburtstags Sonderausstellungen. Hamburgs Länderpartner Occitanie-Südfrankreich präsentiert die wunderschöne französische Region auf der Kehrwiederspitze und verwöhnt euch mit französischen Leckereien wie Austern, handgemachtem Bier und okzitanischen Traditionsgerichten.

Der Hafengeburtstag Hamburg 2019 hat neben Schiffen aber auch einiges mehr zu bieten. Klassikbegeisterte dürfen sich ganz besonders auf die „Elbphilharmonie Concerts on Screen“ freuen, die in Kooperation mit der Elbphilharmonie Hamburg und dem NDR Elbphilharmonie Orchester durchgeführt werden. Auf einer Großleinwand auf dem Platz vor der Elbphilharmonie werden kostenlos Mitschnitte von Konzerten aus dem Großen Saal des Konzerthauses gezeigt.

Zu den absoluten Highlights gehört das AIDA Feuerwerk, welches am Samstag, 11. Mai 2019, um 22:30 Uhr an den Landungsbrücken und entlang der Hafenmeile den Hamburger Himmel in atemberaubende Farben tauchen wird.

Als krönenden Abschluss leitet die große Auslaufparade, bei der die 300 ausgestellten Schiffe den Hamburger Hafen wieder verlassen, am Sonntag, 12. Mai 2019, um 16 Uhr das Ende des 830. Hamburger Hafengeburtstags ein.

Das gesamte ausführliche Programm könnt ihr auf der offiziellen Seite des Hafengeburtstags Hamburg 2019 nachlesen.

 

Tipps

Auf die Anfahrt mit dem Auto sollte man bei diesem riesigen Event unbedingt verzichten – es wird sehr voll werden. Wer sich in Hamburg ein wenig auskennt, sollte auch die U-Bahnstationen Landungsbrücken und Baumwall meiden und lieber ein oder zwei Stationen früher aussteigen und den Rest zu Fuß bestreiten. So lassen sich Menschenmengen und unnötiges Gedränge im U-Bahnhof vermeiden und das Fest kann gleich viel entspannter starten.

Wer unsicher ist, was er sich anschauen soll, kann eine Führung buchen. Zahlreiche private Guides oder Guides aus verschiedenen Unternehmen bieten Touren an, die euch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten näherbringen. Wer eine Pause vom Trubel am Hafen braucht, sollte sich auch unbedingt andere Stadtteile der wunderschönen Stadt Hamburg ansehen. 

Um während des Aufenthalts immer auf dem Laufenden zu bleiben, könnt ihr euch auch die offizielle Hafengeburtstag-App auf euer Smartphone runterladen.

Ähnliche Blogartikel