Zurück

Die schönsten Weihnachtsmärkte in Hannover 2019 - alle Märkte, Tipps und Daten

Gebrannte Mandeln und ein heißer Schluck Glühwein – auf diese Kombination dürft ihr euch auch in diesem Jahr wieder auf den Weihnachtsmärkten in Hannover und Umgebung freuen. Wo ihr welchen Weihnachtsmarkt findet und wann er stattfindet, erfahrt ihr hier.

Die besten Weihnachtsmärkte in Hannover 2019 | © Ticketmaster

Die Ersten reiben sich bereits die Hände und können es kaum abwarten, wieder warm eingepackt über die vielen Weihnachtsmärkte in Hannover zu schlendern. Die Verlockung aus süßen und herzhaften Leckereien sowie traditionellem Glühwein ist einfach viel zu groß. Die Stadt Hannover bietet dabei eine besonders große Auswahl für Weihnachtsliebhaber an.

Traditioneller Weihnachtsmarkt

Vom 25. November bis 22. Dezember 2019 öffnet der traditionelle Weihnachtsmarkt im schönen Hannover wieder seine Tore. Etwa 130 Stände versorgen die Besucher mit jede Menge Geschenkideen und Weihnachtsschmuck auf dem Erzgebirge. Wer besonders Wert auf viele verschiedene Kunsthandwerker legt, der ist hier in jedem Fall an der richtigen Adresse. Neben Kerzenmachern finden sich ebenfalls Töpfer sowie Glasbläser beim traditionellen Weihnachtsmarkt wieder. Ihr findet den Markt am Hanns-Lilje-Platz in der historischen Altstadt von Hannover.

Weihnachtsmarkt am Hauptbahnhof

Der Weihnachtsmarkt am Hauptbahnhof in Hannover ist besonders für Familien ein echtes Highlight. An 40 weihnachtlich geschmückten Ständen findet ihr jede Menge kulinarische Leckerbissen und einzigartiges Kunsthandwerk. Für Kinder gibt es eine tolle Kinderbetreuung und jede Menge Unterhaltung in Form eines Märchen-Karussells oder einer Eisenbahn. Ihr findet den Weihnachtsmarkt am Hauptbahnhof am Ernst-August-Platz 1. Wer einen Ausflug mit der gesamten Familie plant, wird den vergleichsweise kleinen, jedoch sehr kinderfreundlichen Weihnachtsmarkt lieben!

Weihnachtsmarkt auf der Lister Meile

Nicht unweit von der Altstadt entfernt und gleich in der Fußgängerzone findet ihr den Weihnachtsmarkt auf der Lister Meile. Etwa 70 Stände bieten hier Unterhaltung, Geschenkideen und Kunsthandwerk der besonderen Art. Auch dieser Weihnachtsmarkt bietet sich besonders für Familien hervorragend an. Neben Karussell und Eisenbahn, gibt es ebenso ein unterhaltsames Kasperletheater, dass nur allzu gerne genutzt wird. Als besonderes Highlight für die Kinder zählt der Besuch des Weihnachtsmannes, der hier seine Runden dreht. Von November bis Dezember können Besucher umherschlendern und die vielen verschiedenen Leckereien vor Ort probieren.

Weihnachtsmarkt am Lindener Turm

Wer besonderen Wert auf handgemachte Dekoration und Geschenkideen legt, der sollte sich den Weihnachtsmarkt am Lindener Turm vormerken. Der an jedem Adventswochenende stattfindende Markt besticht durch selbsthergestelltes Kunsthandwerk. Kinder können in einem Hexenhäuschen basteln und mit vielen weiteren Kindern das Adventswochenende genießen. Wer anschließend noch hungrig ist, kann gleich danach auf ein leckeres Stockbrot zum selberbacken zurückgreifen.

Weihnachtsmarkt vor der St. Nicolai-Kirche

In Bothfeld, einem Stadtteil von Hannover, findet jedes Jahr der beliebte Weihnachtsmarkt an der St. Nicolai Kirche statt. Wie es sich für einen echten Weihnachtsmarkt gehört, wird man auch hier kulinarisch und mit einer Vielzahl an Ständen für Kunsthandwerk versorgt. Der leckere Glühwein lässt den Abend anschließend perfekt ausklingen.

Wem der Weihnachtsmarkt in Bothfeld gefallen hat, der sollte einen Blick auf den Weihnachtsmarkt an der Freien Waldorfschule werfen. Ihr findet diesen an der Weidkampsheide 17.

Weihnachtsmarkt im Kinderkrankenhaus

Obwohl dieser Weihnachtsmarkt eher zu den kleineren zählt und genau genommen einen Adventsbasar darstellt, ist er unbedingt einen Besuch wert. Neben Weihnachtsschmuck und allem was für einen perfekten Advents- und Weihnachtsabend dazugehört, findet ihr hier ebenfalls leckeren Kuchen und Kaffee. Dieser wird von ehrenamtlichen Helfern des Projektes „Kind im Krankenhaus“ bereitgestellt. Die Einnahmen diesen Tages kommen später den kleinen Patienten und Patientinnen zu Gute.

Ähnliche Blogartikel