Zurück

Störtebeker Festspiele 2020 - alle Infos, Daten und Tickets

Die Störtebeker-Festspiele sind ein Spaß für Jung und Alt und genießen dementsprechend einen hohen Stellenwert in der Region. Aus ganz Deutschland kommen Leute angereist, die es nicht abwarten können, die Show erneut oder endlich mal anschauen zu dürfen. Doch was macht dieses Ereignis eigentlich so besonders? Wir haben alle Infos für dich parat.

Kaufe Tickets für die Störtebeker Festspiele 2020 | © Michael Panse | flickr.com

Rügen ist die größte aller deutschen Inseln und zieht als Highlight an sich jedes Jahr schon viele begeisterte Touristen an, die fernab der Hektik des Festlandes einen erholsamen und entspannenden Urlaub genießen möchten. Es ist nur eine logische Schlussfolgerung, dass dieser größten Insel Deutschlands auch ein Festspiel-Spektakel zuteilwird, welches diesen Maßstäben gerecht wird. Blickt man auf die letzten zwei Jahrzehnte zurück, so stellt man innerhalb kürzester Zeit direkt fest, dass sich eine Veranstaltung wie keine Zweite in das jährlich wiederkehrende Programm-Aufgebot eingebrannt und sich dort unwiderruflich eingefleischt hat.

Geschichte der Festspiele

Die Störtebeker-Festspiele sind ein geschichtsreiches Ereignis, da sie schon seit 1993 stattfinden und zu einem waschechten Besuchermagneten geworden sind. Die gesamte Geschichte des Seeräubers Klaus Störtebeker wird innerhalb eines vier- bis sechsjährigen Zeitraumes auf der Bühne vorgestellt, bis nach Vollendung dieser Zeitspanne die Geschichte wieder von Beginn an gestartet wird. Der Name der jeweiligen Inszenierung wechselte über die Jahre hinweg schon des Öfteren und auch bei den Schauspielern wurde immer mal wieder neubesetzt.

Die Wurzeln der Show reichen sogar bis in die DDR-Zeit zurück. Im Jahre 1959 wurde extra für die damals stattfindenden „Rügenfestspiele“ die Naturbühne in Ralswiek erbaut. In der Zeit zwischen 1959 und 1961, sowie 1980 und 1981 wurde dort bereits die Ballade mit dem Namen „Klaus Störtebeker“ aufgeführt und von insgesamt 670.000 Besuchern angeschaut. Diese Shows haben den Grundstein für die heutige Version gelegt.

Freilichtbühne der Extraklasse

Jeder kennt eine Freilichtbühne – doch das, was einem bei den Störtebeker-Festspielen auf Rügen geboten wird, erreicht Sphären, die man sich in einer derartigen Region Deutschlands nicht vorgestellt hätte. Die Freilichtbühne hat nicht nur gigantische Maße, sondern weist auch eine äußerst liebevolle und detailgetreue Machart auf, die die ans Publikum getragene schauspielerische Darbietung nochmal zusätzlich untermalt. Auf Europas größter Freilichtbühne bekommt der Zuschauer eine Show geboten, die ihresgleichen sucht.

Atemberaubendes Show-Aufgebot

Damit die weitläufige Bühne während der Show auch ausreichend bestückt ist, wird bei den Störtebeker-Festspielen 2020 groß aufgefahren. Dies bedeutet, dass das Publikum sich auf rund 150 Mitwirkende freuen darf, die während der Veranstaltung alles geben und einen in ihren Bann ziehen. Die Insgesamt 30 Pferde, die bei der Show „Im Angesicht des Wolfes“ zum Einsatz kommen, zeigen nochmal deutlich, welch hohe Maßstäbe sich die Veranstalter mit diesem Ereignis gesetzt haben. Als würde die gesamte Kulisse nicht schon überzeugen, werden sogar noch 4 Schiffe in die Show integriert, die das gesamte Flair nochmals authentischer machen.

Beeindruckende Stunteinlagen und Spezialeffekte runden das Profil gekonnt ab und sorgen dafür, dass bei den heranströmenden Besuchermassen in regelmäßigen Abständen die begeisterte Kinnlade zu Boden fällt.

Blicke nach der Show zum Himmel hinauf und genieße das nächste hellleuchtende und faszinierende Spektakel. Über dem „Großen Jasmunder Bodden“ wird jeden Abend ein Feuerwerk gezündet, welches den Abend gemütlich ausklingen lässt.

Anreise zu den Störtebeker-Festspielen

Nicht nur die Show, sondern auch die Anreise zu den Störtebeker-Festspielen 2020 gestaltet sich komfortabel:

  • Die Insel lässt sich gemütlich mit der Auto-Fähre erreichen, die du von Stahlbrode aus nehmen kannst. Alle 20 min lässt sich hier eine Fähre „kapern“, sodass du bereits jetzt eine Portion Störtebeker abbekommen kannst.
  • Möchtest du das Auto lieber stehen lassen? Kein Problem! Die deutsche Bahn fährt jeden Tag direkt bis nach Rügen durch, sodass du auch komplikationsfrei dieses Fortbewegungsmittel auswählen kannst.
  • Auch mit dem Schiff lassen sich die Meerespassagen nach Rügen hervorragend meistern. Vom Hafen Breege und Hiddensee hast du in regelmäßigen Abständen die Möglichkeit schnell ans Ziel zu gelangen.
  • Möchtest du lieber komplett mit deinem eigenen Auto durchfahren? Die neue Rügenbrücke macht es möglich und geleitet dich und dein Auto unkompliziert übers Meer.

 

Ähnliche Blogartikel